FILMTIPP #79: FILMISCH ENTSCHLEUNIGEN. GHOSTLAND VON SIMON STADLER UND CATENIA LERNER (D 2016). UND: WEIT. DIE GESCHICHTE VON EINEM WEG UM DIE WELT VON GWENDOLIN WEISSER UND PATRICK ALLGEIER (D 2017).

Filmtipps

Die Frank­furter Filmemacher Simon Stadler und Catenia Lerner sind gelernte Ethno­lo­gen. Heute machen sie Auftragsfilme und leben davon. Für Ghost­land kehrten sie zu ihrem Studienfach zurück und lebten mehrere Wo­chen mit den Ju’Hoansi, einem Volk in der Steppe Namibias, das 30.000 Jah­re un­ver­ändert als Jäger und Sammler exi­stierte, ehe die Regierung Namibias das Jagen verbot. […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #78: UNTER DEN BRÜCKEN VON HELMUT KÄUTNER (D 1945/1949).

Filmtipps

Ein Kunstwerk, das es so eigentlich nicht geben nicht dürfte. Man reibt sich die Augen: Ein Film aus den letzten Tagen des Zweiten Welt­kriegs, poetisch, pro­le­tarisch und ohne manifesten Hinweis auf die in Deutsch­land in diesem Moment noch Herrschenden. Klarheit sollte allerdings auch darüber be­ste­hen, dass der Film nicht ohne die Beihilfe des Regimes ent­stand, […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #77: „LA PALOMA“ IN SOUL KITCHEN UND ANDERSWO.

Filmtipps

Ein gelungener F!F-Abend: Wir zeigen Soul Kitchen (2009) von Fatih Akin, eine Feelgood-Komödie über ein Restaurant in Hamburg-Wilhelmsburg, das von echten Ty­pen betrieben wird. Eine sichere Sache: Getränke und Spei­sen im ma­lerischen Hof des Weinguts, mit dem wir freund­schaft­lich ko­o­pe­rieren, ein oder zwei Gläser Wein und gute Gespräche vor dem Heimgehen. Auffällig oft hört man […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #76: FABIAN ODER DER GANG VOR DIE HUNDE VON DOMINIK GRAF (D 2021). AKTUELL IM KINO.

Filmtipps

Der Zufall wollte es, dass vor meiner Kinovorstellung von Fabian, dem viel­beachteten neuen Film von Dominik Graf, zwei Trailer zu Literaturverfil­mun­gen liefen, die bald im Kino zu sehen sein werden. Uns erwarten dem­nächst ein weiteres Porträt des Hochstaplers Felix Krull nach Thomas Mann, dessen Regisseur Detlef Buck eine Komödie erwarten lässt, sowie eine Neu­auflage der […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #74: GRIZZLY MAN VON WERNER HERZOG (USA 2005).

Filmtipps

Werner Herzog hat einen bevorzugten Protago­nisten: den Mann, der sich zu Höherem beru­fen fühlt und da­bei einem inneren Dämon folgt. Das be­gann mit dem Debüt Le­bens­zei­chen (1967) und hatte ein Hoch­pla­teau in den fünf Fil­men, die Her­zog mit Klaus Kinski zwischen 1972 und 1987 rea­lisier­te. Als Nach­klapp, als Hom­mage an den 1991 verstorbenen Kinski lieferte […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #73: HIGH NOON VON FRED ZINNEMANN (USA 1952).

Filmtipps

Wenn das Gespräch auf Western kommt, wird dieser Film oft als einer der ersten genannt; dabei steht er ganz am Rande, wenn nicht außer­halb: ein We­stern ohne die Girlanden, die das pittoreske Genre sonst gerne schmücken. Es fehlen Indianer in Kriegsbemalung, spektakuläre Landschaften, unüber­schau­bar große Büffel- oder Rin­derherden, überdrehte Ritte zu Pferd. Nur der Shoot-out […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #72: EIN GESCHENK DER GÖTTER VON OLIVER HAFFNER (DEUTSCHLAND 2014).

Filmtipps

Wozu Filme alles gut sind: Mit Oliver Haffners Ein Geschenk der Götter lässt sich unter anderem die Kenntnis eines Oberstufen-Klassikers auf­frischen. Der Film handelt in der Hauptsache von einer Einübung der Antigone, dem Stück des grie­chischen Tra­göden Sophokles aus dem 5. Jahr­hundert vor Chri­stus. Das Stück wird öffentlich immer dann gespielt oder zitiert, wenn die […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #71: ES GILT DAS GESPROCHENE WORT VON ILKER ҪATAK (D 2019).

Filmtipps

Eine Beziehungsgeschichte der eigenen Art, das wird schon mit den ersten Bil­dern klar: Baran (Arman Uslu), ein schmächtiger junger Türke, ist mit der äl­teren, tough wirkenden Marion (Anne Ratte-Polle) auf dem Standesamt. Es geht hamburgisch nüchtern zu. Die Beamtin, die nebenbei gleich zu Beginn den sper­ri­gen Filmtitel auflöst, muss die beiden Eheleute zur “entspre­chen­den zwi­schen­mensch­lichen […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #70: ROMA CITTÀ APERTA/ROM OFFENE STADT VON ROBERTO ROSSELLINI (I 1945).

Filmtipps

“Die Geschichte der Medien ist eine Geschichte von Bildern, die gemacht werden zu dem Zweck, einer gewünschten Wirklichkeit nachzuhelfen.” Beat Wyss, Die Welt als T-Shirt. Köln 1997, S. 57. Die Psychologin Elizabeth Loftus hat in diversen Expe­ri­menten zum mensch­lichen Gedächtnis nachgewiesen, wie leicht sich die menschliche Erin­nerung ma­ni­pulieren lässt. Sie pflanzte ihren Probanden durch geschicktes […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #69: BOYHOOD VON RICHARD LINKLATER (USA 2015)

Filmtipps

Zweieinhalb Stunden nach Filmbeginn fährt der 18-jährige Mason (Ellar Col­tra­ne) mit seinem kleinen Pick-up nach Austin, Texas. Er will dort ein Stu­dium der Foto­grafie begin­nen. In den wenigen verbleibenden Minuten des Films lernt er sehr rasch neue, vielverspre­chen­de Leute kennen. Mason sieht einer guten Zeit entgegen. Diesen Schluss konnte der Regisseur und Autor Richard Linklater […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #68: SE7EN VON DAVID FINCHER (USA 1995).

Filmtipps

Eine Chance, den Geheimnissen großer Filme auf die Spur zu kommen, bieten die so­genannten Extras auf DVD oder Blu-ray. Für David Finchers Se7en (1995) hält die Spe­cial Edition allein vier verschiedene Audio-Kommentare bereit, sieben am Ende nicht ver­wen­de­te Szenen, animierte Storyboards und weiteres Bonusma­te­rial. Das Studium dieser Add-ons braucht naturgemäß einiges Spezialinteresse. Mag man es […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #67: MISS YOU ALREADY VON CATHERINE HARDWICK (GB 2015).

Filmtipps

Gefühlte 50 Millionen Menschen haben Intouchables/Ziemlich beste Freunde (F 2011) gesehen, die warmherzige Komödie über die Freundschaft eines reichen Roll­stuhlfahrers mit seinem schwarzen (poc) Betreuer. Der Titel ist zum geflügelten Wort geworden, vielseitig verwendet und, wenn wir ehrlich sind, mittlerweile leicht abgenutzt. Ziemlich beste Freundinnen, das wäre zweifellos aber ein passender Titel für die englische […]

Weiterlesen >

FILMTIPP #66: THE STRAIGHT STORY VON DAVID LYNCH (USA 1999).

Filmtipps

Die Geschichte des Alvin Straight wirkt wie der Gegenentwurf zu al­len ande­ren Fil­men des Amerikaners David Lynch. Dort geht es um Außenseiter, die sich nicht ein­fan­gen lassen, deren soziale Desintegration Ausbrüche, Ex­zes­se und Hass auf die sogenannten Normalen der Gesellschaft bewirken. Kommu­ni­kation geht für die leidgeprüften Existenzen in Lynchs Paralluni­versen oft nur über den Weg […]

Weiterlesen >